Delegiertenversammlung 09.05.2015 in Sulgen

Der Männerchor AachThurLand organisierte am Samstag, den 9.Mai 2015 im Auholzsaal die alle zwei Jahre stattfindende Delegiertenversammlung des Thurgauer Kantonalgesangverbands (TKGV). Der Chor eröffnete den Nachmittag mit drei Liedern und sorgte auch für die Organisation und das leibliche Wohl. TKGV-Präsident Karlheinz Ribar begrüsste die Sänger aus den 83 organisierten Chören sowie Gäste aus Politik und anderen Verbänden. Gemeindeamman Andreas Opprecht stellte kurz Sulgen vor. Grossratsvizepräsident Max Arnold ist zwar selbst kein Sänger, hob in seiner Rede aber die Wichtigkeit des Chorgesangs für die Erhaltung des Kulturgutes, das Gemeinschaftsgefühl und die Gesundheit hervor.

07 prsident karlheinz ribar begrsst die delegierten 06 grossratsvizeprsident max arnold

08 scv finanzchef otto mattle

Fotos von der Veranstaltung

Kassier Paul Stark erwähnte in seinen Jahresrechnungen, dass Chorprojekte gefördert wurden, speziell auch für Kinder und Jugendliche. Der Beitrag für die Schweizer Chorvereinigung (SCV) musste 2014 erhöht werden, da es hier Probleme gab. Der neue SCV-Finanzchef Otto Mattle hat die Finanzen ins Lot gebracht. Mattle erklärte den Delegierten das umgesetzte Sparpaket und die Aufgaben der SCV als Dienstleister und Vertretung der Chöre auf nationaler Ebene. Der Suisabeitrag wurde 2015 etwas gesenkt. Der Kantonalbeitrag und der Jugendfranken bleiben 2015 gleich.

Der Jahresbeitrag setzt sich jetzt wie folgt zusammen: 3.00 (TKGV) + 3.00 (Jugendfranken) + 8.00 (SCV) + 5.05 (Suisa) = 19.05 SFr.
Ribar betonte, dass jeder Mitgliedschor Anträge für die Bezuschussung von Projekten oder speziellen ausserkantonalen Anlässen stellen kann. Speziell sollen auch Kinderprojekte gefördert werden.

Aktuar Armin Strübi trat aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand zurück. Mehrere Vorstandsmitglieder planen, den Kantonalvorstand in 2017 nach vielen Jahren im Amt zu verlassen. Deshalb werden Nachfolger aus den Verbandschören gesucht, die die Arbeit des Verbandes fortführen. Bis zur Präsidentenkonferenz am 19. September werden Vorschläge erwartet. Es wird noch ein Verein für die Ausrichtung des nächsten kantonalen Gesangfestes gesucht. Am 29. August gibt es in Weinfelden wieder Stimmbildungsworkshops mit Susan Wunderlin zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Am 30. November werden die Veteranen für 30 bzw. 50 Jahre Chorgesang geehrt. Jugendbeauftragte Maja Beck sucht noch Kontaktadressen von Thurgauer Kinder- und Jugendchören und plant 2016 einen Kinderchortag.

Doch zunächst freuen sich viele Thurgauer Sänger auf das Gesangfest in Meiringen vom 12.-21. Juni. Die Zentralfahne war seit dem Gesangfest 2008 in Weinfelden und geht nach einem Festkonzert am 29. Mai am Samstag mit ca. 50 Sängern auf eine achttägige Wanderschaft bis nach Meiringen.

s. auch TG Zeitung vom 13.05.2015