Aktuelle Beiträge für Thurgauer Chöre

24. Thurgauer Jugendsinglager 2021 – Balsam für Körper und Geist

Grillabend an der Wartburg mit Blick auf den Bodensee

zur Fotogalerie

Wartburg oberhalb Mannenbach TG - Total motiviert und begeistert nehmen vom 12. bis 16. April 2021 insgesamt 32 Kids an der beliebten Gesangs- und Tanzwoche in der Wartburg teil.

Dieses Jahr ist es etwas ganz Besonderes.

Niemand hätte geglaubt, dass das JUSILA 2021 durchgeführt werden kann. Nachdem der Bundesrat grünes Licht für Kinderlager gegeben hat beginnen sich die Rädchen zu drehen. In kürzester Zeit wird das JUSILA vom Thurgauer Kantonalgesangsverband (TKGV) organisiert und ausgeschrieben. Ein Schutzkonzept wird erarbeitet, ein spontanes und flexibles Leiterteam zusammengestellt und die Kids, welche letztes Jahr nicht teilnehmen durften, da das Lager abgesagt wurde erhalten eine E-Mail mit der kurzfristigen und überraschenden Information. Ziemlich schnell kommen dann auch die ersten Anmeldungen mit durchwegs erleichterten und positiven Antworten zurück. Schliesslich dürfen 27 Mädels und 5 Jungs ein wunderbares Lager erleben.

 

Endlich wieder einmal ein bisschen Normalität


Eine Woche voller Kultur, Musik, Hip-Hop und Bewegung, Gesang, Rhythmus, Basteln und Spielen, miteinander Plaudern, einander Kennenlernen. Alles Dinge, die in den letzten Monaten den jungen Menschen gefehlt haben. Es ist so viel Energie zu spüren, so viel Freude kann man aus den Augen der Kinder herauslesen. Die Stimmung ist ausgesprochen fröhlich, der Umgang miteinander respektvoll. Die Zimmerkolleginnen und -kollegen unterstützen sich gegenseitig, spornen sich an und helfen mit.

Songbook zum SGF22 verfügbar

Hol es dir - es ist wirklich schön geworden

‍‍‍Die SCV-Verantwortlichen Lukas Bolt und Nicolas Reymond haben sich am «neuen Geist und frischen Wind» des SGF22 orientiert und ein Songbook SGF22 für gemischte Chöre, Frauen-, Männer- und Jugendchöre zusammengestellt, das sich in erster Linie am gemeinsamen Singen orientiert.

Das Songbook SGF22 enthält weniger Lieder als bisher, damit die Chance steigt, dass sich am Fest spontane Schnittmengen bilden. Einige Lieder sind kombinierbar für verschiedene Chorgattungen und alle vier Landessprachen sind vertreten.

Abschied von Hansruedi Früh

Hansruedi Frueh

Tief betroffen nehmen wir Abschied von unserem Verbandspräsidenten

Hansruedi „Hänsi“ Früh

8.1.1957 – 11.2.2021

Er setzte sich engagiert und innovativ in allen Belangen des Verbandes ein.
Besonders die Jugendförderung und die Zusammenarbeit unter den Chören lagen ihm sehr am Herzen.
Seine offene frohe Art wird uns fehlen. Wir werden ihn für immer in dankbarer Erinnerung behalten.
Den Angehörigen sprechen wir unsere herzlichste Anteilnahme aus und wünschen ihnen für die Zukunft viel Mut, Kraft und Zuversicht.

Vorstand des Sängerverbandes Hinterthurgau
Sängerinnen und Sänger der Verbandschöre

Sängerverband  

Logo Hinterthurgau

   Hinterthurgau

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (TA_Frueh_Saengerbund 23.02..pdf)TA_Frueh_Saengerbund 23.02..pdf[ ]882 KB

Ausfallentschädigungen für Kulturschaffende

Das Kulturamt Thrugau informiert über neue Verfahren und Fristen zur Gesuchstellung für covidbedingte finanzielle Schäden.

Bitte richtet eure Gesuche an das Kulturamt.

__________________________________________

Liebe Vertreterinnen und Vertreter von Kulturinstitutionen, liebe Kulturschaffende, liebe Kulturveranstaltende, liebe Kulturvermittelnde

Gerne informieren wir Sie darüber, dass nun auch wieder Kulturschaffende Gesuche für covidbedingte finanzielle Schäden einreichen können. Nach dem Bundesratsentscheid vom 27. Januar 2021 können selbständigerwerbende Kulturschaffende Gesuche für finanzielle Schäden im Zeitraum 1. November 2020 bis 31. Januar 2021 rückwirkend so rasch als möglich, spätestens aber bis am 28. Februar 2021 eingeben.

Weiter gelten folgende Schadens- und Gesuchsperioden und damit verbundene Fristen:

  • Gesuche für finanzielle Schäden im Zeitraum 1. Februar 2021 bis 30. April 2021 sind rückwirkend so rasch als möglich, spätestens aber bis am 31. Mai 2021 einzugeben.
  • Gesuche für finanzielle Schäden im Zeitraum 1. Mai bis 31. August 2021 sind rückwirkend so rasch als möglich, spätestens aber bis am 30. September 2021 einzugeben.
  • Gesuche für finanzielle Schäden im Zeitraum vom 1. September bis 31. Dezember 2021 sind spätestens bis am 30. November 2021 einzugeben.

Schweizer Gesangfestival 2022 in Gossau

Provisorische Anmeldung der Chöre bis 15. Dezember 2020 direkt hier:

https://sgf22.clubdesk.com/

sgf22 homepage intro 680

Das OK des Schweizer Gesangfestivals 2022 freut sich auf das schweizweite Rendezvous von Sängerinnen und Sängern vom 20.-22. Mai 2022 in Gossau SG. Die Vorbereitungen schreiten trotz Corona - Krise planmässig voran.

Und dennoch hat die die aktuelle Situation einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das OK wollten in diesem Frühjahr und Vorsommer die Delegiertenversammlungen in den verschiedenen Kantonen besuchen und Sie persönlich von den Vorzügen des SGF'22 in Gossau SG überzeugen. Wir wissen, dass über persönliche Kontakte die positiven Emotionen zum Besuch des SGF22 wirkungsvoll geweckt werden können.

Provisorische Anmeldungen sind bis 15. Dezember 2020 über die Homepage möglich.
Ab 15. Januar 2021 werden die Organisatoren Sie einladen, weitere Angaben zu Ihren individuellen Teilnahmewünschen mitzuteilen.

Ich singe also bin ichChorsingen in Zeiten von Corona

Petition der IG CHorama zum Unterzeichnen
an:
Parlament, Bundesrat, Bundesamt für Gesundheit

Singen im Chor respektive in kleinen Ensembles unter strenger Einhaltung der Corona-Schutzkonzepte soll schon bald wieder möglich sein, auch für Laien.

Nach aktuellem Wissensstand ist Singen nicht gefährlicher als Sprechen. Einer längerfristigen Stigmatisierung des Singens möchten wir deshalb entgegenwirken.

Wir wünschen uns, dass alle Tätigkeiten, die unter Einhaltung der Schutzmassnahmen möglich sind, auch zugelassen sind.

Medienmitteilung der IG CHorama

Die Schweizer Chorwelt schaut nach vorn

Die Verordnung des Bundesrats vom 28. Oktober 2020 verbietet Choraktivitäten im professionellen und nichtprofessionellen Bereich. Die reichhaltige Schweizer Chorszene ist durch dieses unbefristete Verbot existenziell bedroht. Mehr als 4'000 Verbandschöre und Ensembles mit über 120'000 Sängerinnen und Sängern sowie über 600 Chorleitende sind direkt betroffen. Planungssicherheit gibt es keine. Trotzdem wird nach vorn geschaut und über mögliche Ausstiegsszenarien zu gegebener Zeit diskutiert.